Ich liebe diese Erde

Täglich erreichen uns bei Facebook Nachrichten über Dinge, die in der Welt, in der Gesellschaft, auf dem Planeten nicht richtig sind. Heute ist es der Regenwald – morgen die Massentierhaltung. Wir sind traurig, entsetzt, wütend und fühlen uns ohnmächtig. Zu weit weg vom eigentlichen Geschehen. Dabei vergessen wir eines: Wir alle tragen dazu bei. Jeden einzelnen Tag.

 

Mit unseren Gedanken. Mit unserem Tun. Mit unserem Lifestyle. Allein durch das Teilen der entsetzlichen Bilder vermehren wir genau das. Natürlich wollen wir unser Entsetzen zeigen oder andere wachrütteln.

 

Aber es passiert dadurch rein GAR NICHTS. Wenn wir nicht ins Tun kommen, passiert nichts. Das einzige was dadurch passiert ist, dass wir die Richtung vorgeben. Also fragen wir Dich, FÜR was bist Du? Uns interessiert nicht, gegen was Du bist, sondern FÜR was Du bist!!!

 

Wie wünschst Du Dir die Welt? Wie müsste sie sein? Wie möchtest Du sie hinterlassen? Was schätzt Du an ihr? Was genießt Du an ihr? Was füllt Dein weltliches Leben mit Freude?

Vermehren wir doch diese Gedanken, vermehren wir diese Überlegungen, vermehren wir Positives und handeln entsprechend danach. Lassen wir Schönheit in unsere Gedanken und in unser Leben einziehen. Das wird die Botschaft sein, die wir dann aussenden. Und laut den geistigen Gesetzen wird sich das vermehren in uns, in unserem Leben und in der Welt, was wir säen.

 

1. Teile dieses Bild und den Text. Schreibe den Menschen FÜR was Du bist und wie Du Dir die Welt wünscht. Fordere sie auf das Gleiche zu tun. Somit senden wir schöne Gedanken, Wünsche und Botschaften ins Leben und in den Himmel. Vermehre das, für was Du stehst gleich jetzt!

 

2. Und der zweite wichtige Schritt: Überlege Dir wie Du wirklich und wahrhaftig Veränderung praktizieren kannst. Was kannst Du aktiv tun, um in der Welt etwas zu bewegen. Welchen Teil kannst Du beitragen, dass die Dinge, die Du in der Welt hasst aufhören. Was kannst Du allein im Alltag/in Deinen Gewohnheiten oder Bequemlichkeiten verändern?

 

Es gibt derzeit 2 Milliarden Facebook Nutzer und davon 1,3 Milliarden täglich aktive Nutzer. Umso mehr dieser Post und dieses Bild mit allen unseren Wünschen für das Land und den Planeten durch Facebook geht, gibt es Hoffnung!!!! Stellt Euch vor, was es für eine unglaublich starke Energie erzeugt, wenn wir diese hoffnungsvollen Gedanken ins Universum schicken ……… Lasst uns gemeinsam eine gigantische Energie aufbauen!

 

Denn mit diesem Bild zeigst Du allen Menschen da draußen, für was Du stehst und dass Du bereit bist wirklich ins Tun zu kommen! Für uns alle! Für diesen Planeten! Für unsere Kinder!

Teile den Beitrag mit Deinen Freunden

Facebook
LinkedIn
Pinterest

Ähnliche Beiträge

Totes Pferd
Biografiearbeit

Totes Pferd

Ich denke, Du kennst die Weisheit der Dakota-Indiana: „Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!“ Die Kunst ist doch – sind

Weiterlesen »
Partnerschaft

Nie aufhören zu Lieben

Ich habe heute eine Geschichte für Dich. VIELLEICHT HAST DU SCHON MITBEKOMMEN, MOMENTAN DREHT SICH ALLES UM PARTNERSCHAFT UND LEBENSGLÜCK. Also auch diese Geschichte: Als

Weiterlesen »
Bewusstsein

Transformationszeit

Die Kraft dieser enormen Transformationszeit ist die LIEBE selbst. Diese reine Liebe unterstützt den Wandel im Bewusstsein jedes Menschen, damit er sich daran erinnert, wer

Weiterlesen »
Motivation

Weinen

Wie oft in meinem Leben habe ich Tränen weggewischt. Hab mir verboten zu weinen. Ich wollte keine Heulsuse sein. Ich wollte stark sein, wie die

Weiterlesen »
Bewusstsein

Urschmerz

„Ein neuer Tag – ein neuer Tag – und es ist Friede in meinem Herzen ….“ Ich liebe dieses wundervolle Hawaiianische Mantra Gebet, was in

Weiterlesen »
Bewusstsein

Der Schmerzkörper

Eckhart Tolle schreibt in seinem Buch „Jetzt! Die Kraft der Gegenwart“ über den Schmerzkörper: Der Schmerzkörper ist der dunkle Schatten, den das Ego wirft, und

Weiterlesen »
Motivation

Angst

Lange Jahre war ich von Angst getrieben ohne es zu wissen. Angst, nicht alleine zu sein. Angst, es nicht zu schaffen. Angst, nicht gut genug

Weiterlesen »